Tiervermittlung

FELI (ca.9 Jahre) SUCHT DRINGEND EIN NEUES ZUHAUSE UND IHRE FREUNDIN LEA          (ca. 11 Jahre)

9738

Hier Felis Geschichte:
Feli wurde vor 9 Jahren in Spanien geboren, von da an lebte sie bei einem Bauern der mit ihr das große Geld machen wollte. Jahrelang mußte Feli Jahr für Jahr Kinder gebären und das zwei mal im Jahr.

Felis Leben bestand nur aus Babys und Schlägen, für alles und nichts wurde sie verprügelt. Sie war diesem Mann und seinen Launen völlig ausgeliefert.
Nach Jahren hat Feli sich irgendwann aufgegeben, sie hat kaum noch etwas zu fressen bekommen und wurde immer dünner und dünner und immer häufiger verprügelt. Es ging ihr so schlecht, sie war nicht mehr in der Lage Babys zu bekommen.

Vielleicht war das ihr Glück, der Bauer brachte Feli in eine Tötungsstation, um Felis Leben ein Ende zu setzen. Mit einem angeschwollenem Gesäuge und in einem sehr schlechtem Allgemeinzustand, kam sie dort völlig abgemagert an.
Nur noch Haut und Knochen.
Im Jahr 2008 fand Feli dann endlich ein schönes Zuhause in Deutschland und lebt von nun an glücklich mit ihrer Hundefreundin Lea (10-11 Jahre) in Hamburg. Vor einem Jahr wurde bei ihrem Frauchen Krebs festgestellt und immer mehr mussten die Eltern (beide 80) für die Versorgung der beiden Hunde aufkommen. Nun ist es jedoch sicher, Leas und Felis Frauchen kommt nicht mehr wieder… Leider schaffen die Eltern die Versorgung der beiden Hunde nicht mehr und ich suche auf diesem Wege ein neues Zuhause für die beiden. Es wäre schön wenn die beiden zusammen bleiben können! Fotos von Lea folgen in den kommenden Tagen. Mehr Infos über Feli gibt es unter http://www.vergessene-pfoten.de/zuhausegesucht/vermittlung_hunde_detail.php?id=3582

Beide Hunde bekommen Herztabletten. Feli sollte aufgrund ihrer Hüfte (die vermutlich durch die Gewalteinwirkungen beschädigt wurde) ebenerdig wohnen.

Bitte teilt dieses Gesuch so oft wie möglich!!! Wir haben nicht viel Zeit, die Familie ist verständlicherweise mit ihren Kräften am Ende.

Bitte bei mir melden falls ihr Interesse habt.

Kurz zu Feli (Infos zu Lea folgen) : Feli ist eine ruhige und freundliche Hündin. Mit Artgenossen hat sie kein Problem und auch das Alleine bleiben machen Lea und Feli super!

Barbara Stich
21029 Hamburg/Bergedorf
Home: 040/53251551
Mobil: 0176/60827955

Update am 29.11.11!

Die Familie kann sich noch bis zum 4.12. um die Hunde kümmern…;-(

Wir suchen nun auch Pflegestellen…

Update vom 22.11.2011 Es handelt sich um zwei Hundedamen und eilt!!

Felis Charakter, sensibel, freundlich, lieb, hört wenn man sie ruft, Katzen mag sie nicht, autofahren und länger alleine bleiben ist auch kein Problem.
Physisch ist sie soweit auch fit, in den 3 Jahren  in Deutschland hat sich Feli zum „normalen“ Hund entwickelt, spielen mit anderen Hunden, Treppensteigen usw. ist kein Problem mehr. (Anfänglich war sie ja noch etwas grobmotorisch)
Feli bekommt Morgens und Abends jeweils eine „Vetmedian 2,5MG“ (fürs Herz) und jeden Morgen eine „CANIPHEDRIN – 50“ (gegen Inkontinenz)
Lea ist jetzt circa 13 jahre alt sein, sie lebte seit Welpenalter bei ihrem Frauchen. Sie ist sensibel, freundlich, lieb, mag keine Katzen. Ein Hund wie Lea, die ihr ganzes Leben rund um die Uhr Streicheleinheiten und Zuwendung bekommen hat, ist dies warscheinlich besonders hart. Sie folgt einen überall hin und will immer etwas Körperkontakt.
Beide sind eher vorsichtige/ängstliche Hunde (Grobe oder laute Pflegestellen/Besitzer würden nicht gehen, auch Familien mit Kindern wären warscheinlich nicht ideal(obwohl die beiden keine probleme mit Kindern haben)). Lea hat Angst vor Knallkörpern und lauten Geräuschen (fängt an zu zittern usw. Silvester ist ganz schlimm). Feli hat nur Angst vor Gewitter, aber nicht vor lauten Geräuschen. Lea verträgt nicht zuviel Trockenfutter. außerdem bellt sie aus Unsicherheit (nicht weil sie aggressiv ist) ab und zu von weiten andere Hunde (oder im dunkeln auch mal Mülleimer oder ähnliches) an, wenn wir dann näher sind und sie sieht, dass der andere Hund nicht böse ist erübrigt sich das jedoch wieder. Die Familie vermutet, dass Lea anfängt schlechter zu sehen. (Augen sind etwas getrübt). Zuviel stöckchen spielen ist für Lea nicht gut, sonst bekommt sie schmerzen in der hüfte und hustet/ schleimt abends. Die normalen Spaziergänge (auch längere) sind aber kein Problem für sie.
Lea bekommt Morgens und Abends jeweils eine „Vetmedian 5,0MG“ (fürs Herz) und jeden Morgen eine „HEPATO-AID H“ ( wegen der Verdauung)

Schön wäre es, wenn beide zusammen vermittelt werden. Bis zum 04.12 kann sich die Familie noch um die beiden kümmern. Sollte dies nicht möglich sein werden Feli und Lea auch getrennt voneinander vermittelt.

Wer hat ein Herz für die beiden alten Damen? Ihre Besitzerin hat sich sehr liebevoll um die beiden gekümmert und es ist uns und besonders der Familie ein großes Anliegen die beiden in ein liebevolles Zuhause zu vermitteln und ihnen noch ein paar schöne Jahre zu schenken.

tiervermittlung-animalvision-tom

Alle früheren Tiere dieser Seite haben ein schönes neues Zuhause gefunden. 

 

 

 

 

 


AnimalVison bildet ein Portal für die Vermittlung von Tieren in Not. Es übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben über die zu vermittelnden Tiere. Für die Inhalte der Websites angegebener Kontaktlinks übernimmt AnimalVision keinerlei Verantwortung.